Stephen King - The Dark TowerSeit den letzten wirklichen Neuigkeiten zur Verfilmung der „Der Dunkle Turm“-Saga ist einige Zeit vergangen. So langsam scheint aber aber wieder Bewegung in das Projekt, an dem nach wie vor Ron Howard, Brian Gazer und Akiva Goldsman arbeiten, zu kommen. Vorweg sei allerdings bemerkt, dass es sich hier wiederum nur um mehrere News-Fragmente handelt, wann die Dreharbeiten beginnen oder ob das Projekt überhaupt verwirklicht wird steht nach wie vor nicht 100%ig fest.

Hier eine Zusammenfassung der letzten Neuigkeiten:

Wie bereits im letzten Jahr hier berichtet, hatten nach Abspringen der Warner Studios das Studio Media Rights Capital (MRC, bekannt u.a. durch den Kino-Blockbuster „Ted“) Interesse an der Finanzierung der Dark Tower Verfilmung geäußert, und es hieß die Verhandlungen seien im Gange. Wie darktowermovies.com nun berichtet, hieß es nun kürzlich beim Filmfestival in Cannes, MRC habe sich entschlossen zunächst einen einzelnen Dark Tower Kinofilm mit Russell Crowe in der Hauptrolle zu produzieren. Je nach Erfolg des Films würden dann weitere Filme produziert. Dazu wurde allerdings bemerkt „this isn’t set in stone„, also nach wie vor keine wirklich sichere Info.

Weiterhin berichtet deadline.com von einem Kommentar von Brian Gazer zu dem Projekt, nach dem ein Investor aus Silicon Valley Interesse an einer Finanzierung des Dark Tower Filmprojektes hat, und zwar in der Form wie es ursprünglich geplant war (Mehrere Kinofilme nebst Fernsehserie).

Laut Infos von Stuff.tv scheint es noch eine weitere realistische Option für das ambitionierte Filmprojekt zu geben: In einem Interview mit Ted Sarandon (Netflix) bestätigte dieser, dass es bereits vorher Gespräche über eine Zusammenarbeit beim Dark Tower Projekt gab und diese fortgestetzt werden sollen, sobald die Fernsehserie „Arrested Development“ abgeschlossen ist. Netflix ist ein 1997 gegründetes Unternehmen, das hauptsächlich Video-on-Demand Streams anbietet und vor allem in den USA sehr erfolgreich ist. Seit wenigen Jahren lässt das Unternehmen auch exklusive Eigenproduktionen produzieren, so auch die aktuelle vierte Staffel der Serie „Arrested Development“.

Weiterhin scheint Aaron Paul nach wie vor Interesse an der Rolle des Eddie Dean zu haben, was ein kürzlicher Tweet von ihm an Ron Howard zeigt:

Wie hier vor einiger Zeit berichtet, hatte er bereits vorher Interesse an der Rolle bekundet. Wie man sieht, es gibt viele Gerüchte über vermeintliche Investoren, Konzepte und Formate. Welcher Weg am Ende eingeschlagen wird, ist nach wie vor unklar, und Fans einer möglichen Verfilmung sollten sich möglicherweise nicht zu viele Hoffnungen machen. Was denkt ihr? Wie gehts weiter? Was haltet ihr von Russel Crowe als Roland oder Aaron Paul als Eddie? Ich persönlich halte Crowe als Roland für eine schlechte Besetzung, Aaron Paul ist dafür für mich der perfekte Eddie Dean… Lange Tage und angenehme Nächte!



  1. Roland sagt:

    Ich glaube inzwischen erst daran wenn ich es auf der Leinwand sehe.

    • Roland sagt:

      Da kann ich dir nur zustimmen, nach dem ganzen hin und her zweifele ich auch dran. Ich gehöre aber zu den Leuten, die sich über eine (vernünftige) Verifilmung meiner Lieblingsbücher sehr freuen würden 🙂

  2. Kim sagt:

    Also ich bin der Meinung das Russell nicht in die Rolle Rolands passt.er ist ein viel zu glatter Typ.wenn schon verfilmen dann bitte schön mit Sorgfalt.

  3. Steffi sagt:

    Nee! Russell Crowe als Roland- das geht gar nicht. Aber Aaron Paul als Eddie wäre tatsächlich die perfekte Besetzung.

  4. Jan sagt:

    Also ich wäre für den schon einmal gehandelten Javier Bardem als Roland. Passt meiner Meinung nach besser!

  5. marika sagt:

    schlechte besetzung? ganz leicht untertrieben….

  6. Nadja sagt:

    Ich hätte mich ja gefreut, wenn Quentin Tarantino oder Robert Rodrigues bei der Verfilmung mitgewirkt hätten.

    Als Roland hab ich mir immer jemanden wie Clint Eastwood vorgestellt.

    Als Eddie könnte ich mir Christian Bail vorstellen und David Mazouz als Jake

  7. bimpf sagt:

    ich fänd „daniel day lewis“ als roland saugeil, russel crowe find ich jetzt aber keine so schlechte wahl…jeff bridges fänd ich auch ganz gut, aber der ist schon einbisschen alt.

  8. Schabau sagt:

    die Perfekte besetzung für Roland ist einfach mal ‚Clint Eastwood‘ und ‚Aaron Paul‘ sau geil …

  9. Esinef sagt:

    Aaron Paul kannte ich vorher nicht, wäre aber die perfekte Besetzung für Eddie.
    Ich denke aber immer an Daniel Craig wenn Rolands Augen im Roman beschrieben werden. Daniel Day Lewis wäre auch eine OK Besetzung. Die perfekte Besetzung fehlt weil Clint Eastwood nicht zur Verfügung steht.
    Russel Crow ist eher Jemand aus der Vergangenheit von Roland, bevor sich die Welt weiter bewegt hat.
    Christoph Waltz vielleicht als Walther.

  10. SpeshlK sagt:

    Jawoll. Daniel Craig als Roland ist auch meiner Meinung nach die beste Wahl @Esinef.

    Aber AP möcht ich bitte nicht als Eddie sehen. Blooooohohohoß nicht.

  11. Dana sagt:

    Aaron Paul als Eddie fände ich schrecklich. Der sieht sich viel zu alt aus, auch wenn Eddie durch seine Sucht sicher älter aussieht als er ist. Aber… nee…
    Christian Bale fände ich zum Beispiel ganz gut. Oder Alex Pettyfer.

    Als Roland kommt für mich eigentlich nur Clive Owen in Frage. Vom Aussehen her passt er super und wenn man ihn sich in shoot em up anschaut: einfach Hammer. Ich finde ihn perfekt! ♥

  12. Michael sagt:

    Wieso kommt bloß keiner auf die Idee, den Film über Kickstarter zu finanzieren?

    Bei der großen Fangemeinde sollte da doch mehr als Genug (zumindest für den Start des Projekts) zusammenkommen…

  13. Pellkartoffel sagt:

    Is zur Zeit für mich alles noch Wischiwaschi. Ich wünsche mir zwar auch eine Verfilmung… aber von Ron Howard… das trau ich ihm nich zu. Für mich gehört das in die Hände der Wachowskies oder von J.J. Abrams.

    Russel Crowe sehe ich auch nicht als Roland vor mir. Aaron Paul als Eddie is gar nich verkehrt, fänd aber Jared Leto ideal.

    Aber wie gesagt… zu viel Wischiwaschi um wirklich gespannt auf eine Verfilmung zu sein.