Das ging schnell, nun scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen: Nun sind laut Berichten von Deadline.com die Media Rights Capital (MRC) Studios als Geldgeber im Gespräch. Anscheinend ist einer der Unternehmensgründer, Mordecai Wiczyk, ein großer Fan der Bücher, und das Unternehmen scheint finanzstark genug zu sein, um das Projekt zu stemmen.

In einem Interview mit Deadline Hollywood äußerte sich auch Stephen King selbst zur aktuellen Situation. Dabei vergleicht er das Der Dunkle Turm-Filmprojekt als Gold, das nur darauf wartet aufgehoben zu werden:

The Dark Tower, to me, and I’m not unbiased because I’m the writer on this thing, but to me it looks like gold on the ground waiting to be picked up.”

(Zitat von Deadline Hollywood)

Somit scheint schneller als gedacht ein neuer Geldgeber gefunden zu sein, der möglicherweise nur darauf gewartet hat, dass Warner das Projekt ablehnt. Wir können uns also möglicherweise in den nächsten Jahren über eine Verfilmung freuen, sollten aufgrund des bisherigen Auf und Abs aber sicherlich diese Nachrichten erst einmal mit Vorsicht genießen.

Verwandte Links:

Das Aus für die Dark Tower Verfilmung? (Auch von heute)

Dark Tower-Filmprojekt: Russell Crowe als Roland Deschain?

Der Dunkle Turm / The Dark Tower wird verfilmt – Ka?

Der aktuelle Stand zur geplanten Verfilmung der Dark Tower-Saga

Lange Tage und angenehme Nächte.

  1. Jan sagt:

    Was ein Hin und Her. Hoffentlich wird das noch was…!

  2. gazza sagt:

    Wenn das immer am Geld scheitert, kann man da nicht gemeinsam (als DT-Fans worldwide) etwas sammeln? So Crowdfunding mässig.

    Ich denke wir wären alle dazu bereit ein paar Taler zu spenden. Man müsste bloss jemanden finden, der das organisiert.

    Wenn jeder Fan 1-5 €/$ spendet kommt da doch sicherlich ordentlich was zusammen.